Schlagwort-Archiv: stricken

Fanschal nachstricken

Hin und wieder erreichen uns Anfragen, ob wir nicht einen bereits vorhandenen Fanschal nachstricken können. Dies ist grundsätzlich kein Problem, folgende Punkte sollten dabei aber beachtet werden:

Nachstricken bezieht sich auf das Design des Fanschals.
Das heißt, das Design bzw das Muster, das auf dem Fanschal zu sehen ist, kann als Grafik nachgebaut werden, um es dann zu stricken.

  • Dies geschieht Schritt für Schritt: erst das Hintergrundmotiv oder Muster, dann der enthaltene Text, und zuletzt Logos oder Vereinswappen, die häufig an den Schalenden angebracht sind.
  • Sollte das Logo oder Hintergrundmuster sehr feine Details enthalten, müssen Logo bzw Muster als separate Grafik vorliegen. Direktes Stricken auf Grundlage eines Fotos von einem anderen Schal ist nicht möglich.

Nachstricken bezieht sich nicht auf die übrigen Merkmale des Fanschals
wie z.B. eine bestimmte Länge, einfarbige Fransen oder besondere Garnfarben. Solche Nachbildungen wäre nur bei großen Stückzahlen möglich.

Bereits ab 1 Stück können Fanschals mit diesen Merkmalen gestaltet und/oder nachgestaltet werden:

  • Standard Fanschal Größe mit ca. 145x17cm, Kinder Fanschal Größe mit ca. 110 x 15cm und lange Fanschals mit ca. 200x17cm.
  • Fransen: technisch bedingt sind nur mehrfarbige Fransen möglich. Die im Schal verwendeten Farben sind auch in den Fransen enthalten.
  • Strickfarben: wählen Sie die Farben für Ihren Fanschal aus der Farbpalette mit 22 Farben.

Klicken Sie hier für die Übersicht aller Fanschal Merkmale und Varianten.

Ein weitere Unterschied ist die Feinheit des Gestricks:
Falls der nachzubildende Schal schon einige Jahre alt ist, wurde dieser wahrscheinlich in einer gröberen Teilungen gestrickt. Die Stricknadeln und somit auch die Maschen waren größer, es konnten weniger Details dargestellt werden. Fanschals von Wildemasche hingegen sind in feiner 12er Teilung gestrickt, die Maschen sind dadurch kleiner, es können mehr Details im Strickschal dargestellt werden.

Manche Hersteller bezeichnen diese feinere Art von Schals auch als HD-Schals, wobei diese Bezeichnung kein allgemeiner Standard ist. Im Vergleich zu früher üblichen 10er oder gar 8er Teilungen sind Fanschals von der 12er Teilung bereits HD-Fanschals.

Fanschal bedrucken

Ein kleiner Ausflug zur Herstellungsweise von echten Fanschals hilft, Mißverständnisse zu vermeiden.

Bedruckte Fanschals

Fanschal gestrickt

Fanschal gestrickt

Häufig werden wir nach bedruckten Fanschals gefragt, obwohl die Anfrager in fast allen Fällen eigentlich den klassischen, gestrickten Fanschal möchten.

Der klassische Fanschal ist der gestrickte Schal mit Fransen, wie er auch in den meisten Fanshops verkauft wird. Das Vereinslogo, der Text und das Muster setzen sich dabei aus einzelnen Maschen zusammen, die in unterschiedlichen Farben gemacht, sprich gestrickt, werden.

Das hat den Vorteil, dass der Schal schön wollig und angenehm zu tragen ist, gleichzeitig aber auch das Motiv recht fein und dauerhaft im Fanschal dargestellt werden kann.

Vor- und Nachteile bei Fanschals

Der Nachteil des gestrickten Schals im Vergleich zum bedruckten Schal ist, dass die Auflösung beim Strick niedriger ist als beim Druck, und dass dadurch z.B. Farbverläufe gröber herauskommen. Aus Erfahrung können wir aber sagen, dass daran das Zustandekommen einer Fanschal Produktion nur selten scheitert. Der Nachteil des Seidenschals hingegen ist, dass er weniger angenehm zu tragen ist, und was nützt das schönste Schaldesign, wenn man es sich nicht um den Hals wickelt und zeigt?

Die Schals, Fanschals und Decken bei Wildemasche sind also alle und immer gestrickt, nicht bedruckt. Und das ist auch gut so.